fuerSie report head

 
ÄTHIOPIEN  Eklatanter Unterschied
PHILIPPINEN Wasser, das wie Feuer brennt
SAMBIA Klinik auf Rädern
RUSSLAND Wie die Ratten

 
MOLDAU  "... und dann bin ich verhungert!"
PHILIPPINEN "Wegwerfware" Kind
SAMBIA Mutter positiv, Kind negativ
RUSSLAND "... jetzt gefällt mir mein Name"

 
INDIEN Bhutan-Baje
NICARAGUA Du schaffst es
SAMBIA Dem Tod den Kampf angesagt
INDONESIEN Ruhe nach dem Sturm

»Damit sie leben können«
Dieser Report gibt einen Gesamtüberblick über die Arbeit von Nehemia.

PDF-Datei NehemiaReport2011_de_web.pdf

TodInWeißSeit über einem Jahr tobt in der Ostukraine der Krieg. Über 200 000 Menschen sind bereits ums Leben gekommen, zwischen 1,5 und 2 Millionen auf der Flucht. Und jetzt rückt ein zusätzlicher Feind vor

 Tod in Weiß

Ein Bewohner unseres Mercy-Homes in Indien ist Bhutan-Baje, den wir buchstäblich von der Straße aufgelesen haben.

 Bhutan-Baje

 

Seit 14 Jahren führt unsere Nehemia-Gemeinde in Smolensk ein christliches Reha-Zentrum für Drogen- und Alkoholabhängige. Ich bin auf eine Festveranstaltung eingeladen - und staune über das, was ich dort zu hören bekomme.

 Am Rand des Abgrunds

Libanon
Von einer Million Syrer, die seit Beginn des Bürgerkriegs aus ihrem Land geflo­hen sind, haben sich 250 000 - 300 000 im Libanon angesiedelt. Das Land droht zu ersticken. 

 Kurz vor dem Ersticken

Rund 8000 junge Menschen werden durch Patenschaften bei Nehemia unterstützt. Diese Zahl sagt jedoch wenig darüber aus, wie grund­legend sich das Leben eines Kindes in einem Projekt verändert.

 Überlebenshilfe

Wie oft er schon in Äthiopien war, kann Hans Ollesch bald nicht mehr zählen - er ist jedoch immer wieder aufs Neue begeistert über die »Früchte«, die dort wachsen. Dasselbe gilt für seine Reisegruppe.

 Staunende Augenzeugen

 

Weil sie arm sind, können sie ihren Kindern keine gute Schulbildung zukommen lassen. Wer keine Schulbildung vorweisen kann, hat keine Chance auf einen Job. Wir helfen mit, diesen Teufelskreis aufzubrechen.

 Aus der Falle entkommen

Es war nicht immer leicht. Sie hätten auch aufgeben können. Doch seit 15 Jahren setzen sich Gerhard und Ruth Mantei unermüdlich für Kinder in Nicaragua ein.

 Unverdrossen dran bleiben

 

Griechenland ist eines der ersten Ziele Hundertausender Flüchtlinge, die Sicherheit in Europa suchen. Doch was sie finden, gleicht einer Hölle.

 Lichtblicke

Oft wird er unterwegs, in Läden oder Restaurants angesprochen. Man kennt ih, den Unscheinbaren, als Gringo mit einem Hauch von Prominenz

 Unspektakulaer effizient

 

 

Mama Elly ist eine Tansanierin, bescheiden, ruhig, äußerst zuverlässig, strahlt Gelassenheit aus und kann auch mal durchgreifen - ein Glücksfall, in Afrika ein solches Goldstück als Mitarbeiterin zu haben.

 Schwarzes Gold